Alles neu bei der FBM 2020

Alles neu bei der FBM 2020

September 5, 2019 0 Von DorokatH

Auf der Frankfurter Buchmesse soll sich einiges ändern. Das Veranstalterteam arbeitet derzeit an einem neuen Konzept für 2020. Gleichzeitig wird auch auf dem Messegelände fleißig modernisiert. Halle 6 wurde bereits zu diesem Jahr renoviert, die Halle 5 wird ab Jahresende abgetragen und bis 2023 vollständig neu gebaut. Das bringt für viele Aussteller einen Wechsel des Standorts für 2020 mit sich.

Etablierte Nachbarschaften sollen dabei nicht auseinandergerissen, aber auch neue Areale eröffnet werden.
Und das soll sich ändern:

Schon 2019 wird LitAg (Literary Agents & Scouts Centre) einen neuen Standort in der Festhalle erhalten und mehr Platz für Veranstaltungen.

Die technischen Verbesserungen in Halle 6 wird schon zur Messe 2019 abgeschlossen sein. Die Halle wurde weitgehend entkernt, die Technik, die Sanitärtechnik und die Gastronomiebereiche erneuert. Halle 6.3. wird zukünftig als Technikzentrale dienen und fällt als Ausstellungsfläche weg.

Das 2018 eingeführte Themenweltenkonzept wird weiterentwickelt. Bereits 2019 kommen zwei neue Bereiche hinzu: Frankfurt Audio (Halle 3.1) und Frankfurt Authors (Halle 3.0), weitere sind für 2020 geplant.

Die Agora bleibt natürlich bestehen, es wird aber zusätzlich auf dem Freigelände zwischen Halle 1 und der Festhalle eine weitere Veranstaltungsfläche entstehen, die Event Area.

Die Halle 1 bekommt für die Messe 2020 einen neuen Eingangsbereich. Sie wird an der Stirnseite mit einem großen »Fenster zur Stadt« versehen.

Wer mehr Info zum neuen Konzept sucht, wird hier fündig: Ausstellungskonzept der Frankfurter Buchmesse 2020