Soapbox: Stefan Schär mit »Augenblicke«

Soapbox: Stefan Schär mit »Augenblicke«

Mai 17, 2019 0 Von DorokatH

Mit meiner Soapbox möchte ich AutorInnen ein Forum bieten, sich und ihre Werke vorzustellen. Insbesondere lade ich Indie-AutorInnen, AutorInnen von Klein(st)verlagen und E-Book-only-AutorInnen dazu ein, da es für sie oft besonders schwer sein kann, wahrgenommen zu werden. Dabei möchte ich mich jeder Wertung enthalten und einfach die AutorInnen und ihre Bücher für sich sprechen lassen. Ich wähle die Bücher also nicht aus, sondern gebe einfach AutorInnen die Gelegenheit, hier ihre Werke vorzustellen. Vielleicht ist ja genau das perfekte Buch für euch darunter.

Heute präsentiert sich Stefan Schär mit seinem Buch »Augenblicke«.

Zum Buch:
Geschichten, die das Leben schreibt. Die man im Alltag erlebt, über die man schmunzelt, sich merkt, weitererzählt und sich darüber freut. Geschichten in wenigen Sätzen. Lustig, virtuos, unerwartet und manchmal auch nachdenklich. Augenblicke aus dem Leben, bunt wie ein Haufen von Luftballons. Unterhaltend, inspirierend und überraschend.

Stefan sagt darüber:
Ich habe darauf geachtet, dass der Leser in immer neue Welten entführt und von der Vielfältigkeit der Geschichten und ihrem Ausgang immer wieder aufs Neue überrascht wird. Der Leser wird dabei nicht nur in die bunt gemischten Themen geführt, sondern gleichzeitig wird seine eigene Rolle immer wieder neu definiert. Er wird so vom Betrachter zum Zuhörer, vom Mitdenker zum Nachdenker und schliesslich sogar zum Teil der Geschichte.

Einzeln stehen die Geschichten für die Augenblicke des Lebens. Als Ganzes ergeben die Geschichten ein Abbild des Lebens, in all seinen Formen, Zeiten und Ansichten.

Und hier findet ihr das Buch:
Amazon
Thalia


Zum Autor:
Stefan Schär, 1965 geboren, lebt in Solothurn (Schweiz) und ist Vater zweier Söhne. Seine Leidenschaft gehört den Geschichten. Deshalb liebt er die Literatur, das Theater, die grossen Filme im Kino, die Kunst, die Fragen und Erkenntnisse der Wissenschaften und die Architektur. Er liebt die Schreie der Möwen, das Tosen der Brandung und den Geruch des Meeres, den Wind auf den Feldern der Bretagne und die Falten in den Gesichtern aller Menschen, denn sie stehen alle für Geschichten. Er liebt es, den Menschen zuzusehen, zuzuhören, mitzudenken, mitzureden und zu ihnen zu gehören.

Und hier findet ihr Stefan im Netz:

Stefans Autorenseite
Stefan auf Instagram